Kunstfakultät in Bergen


Im Sommer bezogen 350 Studenten die neuen Räume der Fakultät für Kunst, Musik und Design in der norwegischen Hafenstadt Bergen. Für rund 110 Millionen Euro realisierte das Architekturbüro Snøhetta eine, bei nur selten scheinender Sonne, strahlende Box.


Text: Flagner, Beatrix, Berlin


    Die Fakultät ist fußläufig circa 20 Minuten vom Stadtzentrum entfernt.
    Foto: Hufton & Crow

    Die Fakultät ist fußläufig circa 20 Minuten vom Stadtzentrum entfernt.

    Foto: Hufton & Crow

    Die Freiraumplanung übernahm ebenfalls Snøhetta.
    Foto: Hufton & Crow

    Die Freiraumplanung übernahm ebenfalls Snøhetta.

    Foto: Hufton & Crow

    Der Regen, der auf das 4100 m2 Dach fällt, wird unterirdisch in Tanks aufgefangen und zur Bewässerung der Anlage genutzt.
    Foto: Hufton & Crow

    Der Regen, der auf das 4100 m2 Dach fällt, wird unterirdisch in Tanks aufgefangen und zur Bewässerung der Anlage genutzt.

    Foto: Hufton & Crow

    Je nach Lichtverhältnissen verändert sich die Farbe der Fassade.
    Foto: Hufton & Crow

    Je nach Lichtverhältnissen verändert sich die Farbe der Fassade.

    Foto: Hufton & Crow

    Der Stadtteil Møllendal soll an das Schienennetz angeschlossen werden, dafür wird die klei­ne Industriehalle auf der linken Seite der Fakultät abgerissen, um Platz für einen Bahnhof zu schaffen.
    Foto: Hufton & Crow

    Der Stadtteil Møllendal soll an das Schienennetz angeschlossen werden, dafür wird die klei­ne Industriehalle auf der linken Seite der Fakultät abgerissen, um Platz für einen Bahnhof zu schaffen.

    Foto: Hufton & Crow

    Die große Freitreppe führt zur Bibliothek und zum Café im 1. Obergeschoss.
    Foto: Hufton & Crow

    Die große Freitreppe führt zur Bibliothek und zum Café im 1. Obergeschoss.

    Foto: Hufton & Crow

    Der dunkle Hörsaal verfügt über mobile Sitzreihen und kann so auch für Ausstellungen von Videoinstallationen genutzt werden.
    Foto: Hufton & Crow

    Der dunkle Hörsaal verfügt über mobile Sitzreihen und kann so auch für Ausstellungen von Videoinstallationen genutzt werden.

    Foto: Hufton & Crow

    Das Treppenhaus ist gleichzeitig Ausstellungsraum: hier wird eine Sammlung von Arbeiten ehemaliger Studenten gezeigt.
    Foto: Hufton & Crow

    Das Treppenhaus ist gleichzeitig Ausstellungsraum: hier wird eine Sammlung von Arbeiten ehemaliger Studenten gezeigt.

    Foto: Hufton & Crow

    Auch die Arbeitsräume im Erdgeschoss sind über Glasscheiben im Boden visuell verbunden.
    Foto: Tomasz Majewski

    Auch die Arbeitsräume im Erdgeschoss sind über Glasscheiben im Boden visuell verbunden.

    Foto: Tomasz Majewski

    Betritt man die große Halle kann man zwar in die Werkstätten und Arbeitsräume hineinschauen, jedoch nicht hinein treten.
    Foto: Hufton & Crow

    Betritt man die große Halle kann man zwar in die Werkstätten und Arbeitsräume hineinschauen, jedoch nicht hinein treten.

    Foto: Hufton & Crow

    Befindet man sich auf der oberen Ebene der Halle hat man Blickbeziehungen zu allen Bereichen der Fakultät.
    Foto: Hufton & Crow

    Befindet man sich auf der oberen Ebene der Halle hat man Blickbeziehungen zu allen Bereichen der Fakultät.

    Foto: Hufton & Crow