DAM Preis 2021

Die 25 besten Bauten in / aus Deutschland


Datum 30.01.2021-13.06.2021 Termin merken
Location
DAM, Deutsches Architekturmuseum, Auditorium
Schaumainkai 43
60596 Frankfurt/Main
Di, Do bis So 11–18, Mi 11–20 Uhr
Ausstellung
URL www.dam-online.de


Der DAM Preis 2021 geht an MVRDV und N-V-O NUYKEN VON OEFELE ARCHITEKTEN für Werk12 in München.

Das Gewinnerprojekt steht im Mittelpunkt der Ausstellung mit den 25 besten Bauten in und aus Deutschland. Das WERK12 steht auf dem ehemaligen Pfanni-Gelände nahe des Münchner Ostbahnhofs. Das Areal entwickelt sich seit einigen Jahren zu einem experimentierfreudigen Stadtviertel. Umlaufende breite Balkonstege und Kaskadentreppen charakterisieren das Gebäude nach außen; seinen frisch-frechen Auftritt erhält es durch riesige Buchstaben mit Comics entlehnten Lautmalereien an der Fassade. Der freie Platz vor dem Haus unterstützt seinen Auftritt. Die Bilder des niederländischen Expo 2000- Pavillons tauchen nicht von ungefähr vor dem geistigen Auge auf: Er animierte den Bauherren zu dem Auftrag. Innen weist der fünfgeschossige Bau eine hohe Flexibilität für verschiedenste Nutzeransprüche auf. Durch eingezogene Galerien in den hohen Räumen entstehen zusätzliche Ebenen. Offene Installationen und Sichtbeton prägen das Innere. Ein Fitness-Studio belegt drei Etagen, eine davon mit Pool. Dazu kommen verschiedene Gastronomienutzungen und Büroflächen.

Die Präsentation zum DAM Preis 2021 zeigt aktuelle Architektur aus Deutschland und bemerkenswerte Projekte deutscher Architekturbüros in anderen Ländern. Eine Jury hat aus einer Longlist von über 100 zwischen Ende 2018 und Frühjahr 2020 fertiggestellten Gebäuden die 22 vorgestellten Bauensembles in Deutschland und drei Beispiele im Ausland ausgewählt. Aus dieser Shortlist wurden wiederum vier Bauten zu Finalisten für den DAM Preis 2021 nominiert, auf einer Juryfahrt begutachtet und schließlich das Gewinnerprojekt benannt.

Facetten des Wohnungsbaus finden sich in der Shortlist etwa mit einem an industriellen Beispielen orientierten Systembau in Berlin und einem die Vorgängerbebauung mit Spolien zitierenden Baukomplex in Nürnberg. Kindertagesstätten werden mit zwei konträren Planungen vorgestellt: eine feine Holzkonstruktion in Ditzingen und die Umwandlung einer wenig bemerkenswerten Villa in eine umso frischere Kita in Memmingen. Wie vielfältig, wie kommunikationsfördernd können Verwaltungsgebäude sein? Im Sinne einer Corporate Architecture beispielhaft ist die anthroposophisch inspirierte Zentrale der Drogeriekette dm in Karlsruhe- Durlach. Nicht zuletzt gehören auch ortsprägende Sonderbauten zu der Auswahl: Dazu zählt die Hochwasserschutzanlage und Uferpromenade am Hamburger Niederhafen ebenso wie die innovative Holzkonstruktion des Urbachturms im schönen Remstal.

Das Deutsche Architektur Jahrbuch 2021 mit ausführlichen Besprechungen der Shortlist, den Finalisten und des Preisträgerprojekts, erschienen bei DOM publishers / Berlin, ist nun im Buchhandel sowie im DAM erhältlich.

Das Kuratorenteam der Ausstellung bilden Christina Gräwe und Yorck Förster.


Das Museum ist bis voraussichtlich 9.Mai geschlossen. Veranstaltungen und Führungen finden weiterhin digital statt.

9.2021

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.