Großwohnsiedlungen

Werte und Umgang mit Großwohnsiedlungen der 1960er bis 1980er Jahre


Datum 16.09.2021-14.04.2022 Termin merken
Location
Online Event
Vortrag
URL www.moderne-regional.de

Die Moderne revolutionierte die Stadt in Europa und außerhalb. Besonders der Siedlungsbau setzte in beiden Teilen Deutschlands ab den 1960er Jahren neue Maßstäbe. Als sich der Wohnraummangel in der Nachkriegszeit verschärfte, entstanden neue städtebauliche Raumbilder und funktionale Ordnungen, Formensprachen und Bautechnologien. Diese Großwohnsiedlungen riefen widersprüchliche Reaktionen hervor, von Euphorie bis zu Ablehnung. Angesichts der aktuellen Veränderungen in Stadtraum und Gesellschaft ist es nun an der Zeit, die historischen Grundlagen dieses Erbes zu erforschen und die modernen Großwohnsiedlungen als Ressource weiterzuentwickeln. Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich die Fachgruppe Städtebauliche Denkmalpflege in einer achtteiligen virtuellen Veranstaltungsreihe „MODERNE Strukturen und Ideen im Wandel“ mit den Großwohnsiedlungen der 1960er bis 1980er Jahre.

Mit Blick auf die Kerndebatten und praktischen Herausforderungen der städtebaulichen Denkmalpflege, Stadtplanung und interdisziplinären Stadtforschung werden drei übergeordnete Fragen diskutiert:
Welche Werte werden den Großwohnsiedlungen als (bau-)kulturelles Erbe zugeschrieben bzw. aberkannt? Welchen Vergangenheiten und Zeugnissen wird Bedeutung zugemessen, welchen nicht und warum? Inwiefern bieten die Themen der späten Moderne eigenständige Qualitäten für die Herausforderungen von heute?
Wer sind die Akteure und was sind die prägenden Kontexte, Hindernisse und Prozesse des "heritage making" und der städtebaulichen Denkmalpflege für moderne Großwohnsiedlungen? Wie wirken Denkmalpflege, Stadtplanung, Stadtpolitik und Zivilgesellschaft zusammen? Welche Rolle spielen die polarisierten, sozioökonomischen Entwicklungskontexte?
Wie kann die Zukunft der modernen Großwohnsiedlungen bestands- und werteorientiert gestaltet werden? Welche Potenziale bietet das Erbe der Moderne und welche Prämissen zeichnen Zukunftsfähigkeit aus?

2.2022

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.