Ort & Subjekt

»making being here enough«


Datum 15.09.2022-14.08.2023 Termin merken
Location
Kolumba - Kunstmuseum des Erzbistums Köln
Kolumbastraße
50667 Köln
täglich 12-17 Uhr, Di geschlossen
Ausstellung
URL www.kolumba.de

X-SÜD und raumlaborberlin mit Kunsthaus KAT18 Kunsthaus Kalk-Atelier ab 2016,
Foto & © Kolumba, Köln

»Dafür sorgen, dass hier zu sein genügt«
, so benennt die amerikanische Künstlerin Roni Horn ihre Arbeit, die als Titel und Auftakt für die Jahresausstellung im Kolumba gewählt wurde. Mit der Ausstellung wird anhand von Kunstwerken aus vielen Jahrhunderten das Verhältnis von Ort und Subjekt untersucht. Wie nehmen wir uns – bewusst oder unbewusst – an Orten wahr und was machen Orte aus uns? Wie erinnern wir uns an Orte? Wie gehen wir mit Orten um, die wir nicht erreichen können? Spielen diese Orte für unsere Vorstellungskraft eine Rolle? Sind Orte, wenn wir sie verlassen, vergangen? Was geschieht mit ihnen, wenn sie nach ihrem Untergang von neuen Geschichten überschrieben werden? Kolumba selbst liefert den Ausgangspunkt dieser Fragen, indem es eine 2000jährige (Bau-)Geschichte und mehrfache Überschreibungen – etwa von Kirche und Friedhof zu Museum und Garten – sichtbar macht.

Mit Arbeiten u.a. von Éric Baudelaire, Merlin Bauer, Rudolf Bott, Heinrich Campendonk, Peter Dreher, Herbert Falken, Terry Fox, Lutz Fritsch, Eric Hattan, Roni Horn, Bethan Huws, Irmel Kamp, Jannis Kounellis, Duane Michals, Norbert Prangenberg, Barbara Probst, Wendel Simon, Phil Sims, Paul Thek, Ulrich Tillmann, und Künstler*innen von X-Süd mit raumlaborberlin und Kunsthaus KAT18.

Zur Ausstellung erscheint ein Taschenbuch, das beim Eintritt kostenlos ausgegeben wird (72 Seiten, broschiert).

19.2022

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.