3.2017

Bauwelt 3.2017 vom 07.02.2017

Im Haifischbecken

Auf der Suche nach Aufträgen, in der Hoffnung auf Einfluss: Architekten wagen sich zu Entwicklern und Investoren in den Immobilienring
Auf der Suche nach Aufträgen, in der Hoffnung auf Einfluss: Architekten wagen sich zu Entwicklern und Investoren in den Immobilienring

Seite 2
Investorenarchitektur, Künstlerarchitektur

Immobilienmessen wie die Expo Real oder die MIPIM – hat das, was dort gehandelt wird, irgendetwas mit Architektur und Stadt zu tun, wie wir sie uns vorstellen? Selbst wenn man diese Frage mit einem

Autor: Friedrich, Jan, Berlin

Immobilienmessen wie die Expo Real oder die MIPIM – hat das, was dort gehandelt wird, irgendetwas mit Architektur und Stadt zu tun, wie wir sie uns vorstellen? Selbst wenn man diese Frage mit einem mehr

Seite 6
Schattenrisse, Chambre Noir und virtuelle Realität

Eine von Diller Scofidio + Renfro gestaltete Ausstellung im Jewish Museum in New York würdigt Pierre Chareau, den Architekten der Maison de Verre in Pairs. Absolut sehenswert!

Autor: Drewes, Frank F., Berlin

Eine von Diller Scofidio + Renfro gestaltete Ausstellung im Jewish Museum in New York würdigt Pierre Chareau, den Architekten der Maison de Verre in Pairs. Absolut sehenswert! mehr

Seite 6
Knowhow im Moscheebau

Doris Kleilein stellt vage Mutmaßungen zu islamischen Gebetsorten in Deutschland an

Autor: Kleilein, Doris, Berlin

Doris Kleilein stellt vage Mutmaßungen zu islamischen Gebetsorten in Deutschland an mehr

Seite 7
Leonardo Benevolo (1923 – 2017)

1923 – 2017

Autor: Redecke, Sebastian, Berlin

1923 – 2017 mehr

Seite 8
Tchobanograd

Tchoban Voss Architekten in der Architektur Galerie Berlin

Autor: Schulz, Bernhard, Berlin

Tchoban Voss Architekten in der Architektur Galerie Berlin mehr

Seite 9
Legal, Illegal, Extralegal

Dachaufstockungen im ehemaligen Jugoslawien – Fotos von Gregor Theune in einer Hamburger Aus­stellung

Autor: Scheffler, Tanja, Dresden

Dachaufstockungen im ehemaligen Jugoslawien – Fotos von Gregor Theune in einer Hamburger Aus­stellung mehr

Seite 10
Leading Air Convention

Die Firma Daikin veranstaltet vom 5. bis 7. April unter dem Motto "Einfach. Machen" bereits zum dritten Mal den größten Branchentreff für Kälte- und Klimatechnik in Deutschland

Autor: Red.

Die Firma Daikin veranstaltet vom 5. bis 7. April unter dem Motto "Einfach. Machen" bereits zum dritten Mal den größten Branchentreff für Kälte- und Klimatechnik in Deutschland mehr

Seite 12
Andermatt reloaded

Als Samih Sawiris vor zwölf Jahren das erste Mal im Schweizer Gotthardgebirge war und in Andermatt seine Idee vorstellte, wie aus der ehemaligen Garnisonsstadt ein Touristenmagnet werden sollte, da vertraute kaum einer dem superreichen ...

Autor: Schade-Bünsow, Boris, Berlin

Als Samih Sawiris vor zwölf Jahren das erste Mal im Schweizer Gotthardgebirge war und in Andermatt seine Idee vorstellte, wie aus der ehemaligen Garnisonsstadt ein Touristenmagnet werden sollte, da vertraute kaum einer dem superreichen ... mehr

Seite 14
Live statt Konserve*

* Zitat aus dem St. Pauli Code. An der Reeperbahn nähert sich einer der fortschrittlichsten Planungsprozesse der letzten Jahre seinem Ende. Unter großer Bürgerbeteiligung versuchten sich am Spielbudenplatz zuletzt sechs Architekturbüros ...

Autor: Bartels, Olaf, Hamburg

* Zitat aus dem St. Pauli Code. An der Reeperbahn nähert sich einer der fortschrittlichsten Planungsprozesse der letzten Jahre seinem Ende. Unter großer Bürgerbeteiligung versuchten sich am Spielbudenplatz zuletzt sechs Architekturbüros ... mehr

Seite 22
Architektur, zu Markte getragen

Architekten, die jenseits öffentlicher Aufträge akquirieren, kommen kaum umhin, sich mit der Immobilienwirtschaft zu befassen. Auf Immobilienmessen sind dieser Markt und seine Mechanismen wie im Brennglas zu beobachten. Eine ...

Autor: Escher, Gudrun, Xanten

Architekten, die jenseits öffentlicher Aufträge akquirieren, kommen kaum umhin, sich mit der Immobilienwirtschaft zu befassen. Auf Immobilienmessen sind dieser Markt und seine Mechanismen wie im Brennglas zu beobachten. Eine ... mehr

Seite 24
Wenn man präzise plant, lassen sich schöne Dinge realisieren, ohne dass die Rendite zu stark sinkt

Alexander Möll und Christoph Reschke, Geschäftsführer der Immobilienfirma Hines Deutschland, über nachhaltiges Investment, den Konflikt des Budget-Verantwortlichen mit dem Künstler und den Stellenwert von Architektur

Autor: Friedrich, Jan, Berlin; Brensing, Christian, Berlin

Alexander Möll und Christoph Reschke, Geschäftsführer der Immobilienfirma Hines Deutschland, über nachhaltiges Investment, den Konflikt des Budget-Verantwortlichen mit dem Künstler und den Stellenwert von Architektur mehr

Seite 26
Das Ursprungsinteresse des Investors liegt nicht in der Architektur, sie ist Mittel zum Zweck

Rainer Hascher baut mit seinem Büro Hascher Jehle seit 25 Jahren vor allem für die öffentliche Hand. Jetzt schaut er sich vermehrt in der privaten Immobilienwirtschaft um. Weshalb? Und was bedeutet das für seine Arbeit als Architekt?

Autor: Brensing, Christian, Berlin

Rainer Hascher baut mit seinem Büro Hascher Jehle seit 25 Jahren vor allem für die öffentliche Hand. Jetzt schaut er sich vermehrt in der privaten Immobilienwirtschaft um. Weshalb? Und was bedeutet das für seine Arbeit als Architekt? mehr

Seite 28
Baukultur ist ein Renditefaktor

Reiner Nagel, der Vorstandsvorsitzende der Bundesstiftung Baukultur, ist ein fundierter Kenner der Immobilienwirtschaft. Ein Gespräch über Mischung, das Potenzial von B-Städten und die richtige Ansprache, um im renditefixierten Umfeld ...

Autor: Friedrich, Jan, Berlin

Reiner Nagel, der Vorstandsvorsitzende der Bundesstiftung Baukultur, ist ein fundierter Kenner der Immobilienwirtschaft. Ein Gespräch über Mischung, das Potenzial von B-Städten und die richtige Ansprache, um im renditefixierten Umfeld ... mehr

Seite 34
Jeder Weiterverkauf eines Grundstücks kostet Architekturqualität

Eike Becker über die Auswirkung von Spekulation auf die Architektur, über die rich­tige Zeit für Neues – und über den Spagat, den es bedeutet, als Archi­tekt in den verschiedenen Szenen unterwegs zu sein

Autor: Friedrich, Jan, Berlin

Eike Becker über die Auswirkung von Spekulation auf die Architektur, über die rich­tige Zeit für Neues – und über den Spagat, den es bedeutet, als Archi­tekt in den verschiedenen Szenen unterwegs zu sein mehr

Seite 36
Irgendeine nicht erfüllte Norm ließe sich immer finden, um ein Bauvorhaben abzulehnen

Wenn Juristen anrücken, schwant Architekten meist nichts Gutes. Doch Anwälte können durchaus pro Architektur agieren. Der Verwaltungsrechtler Herbert Kaltenegger etwa unterstützt Stefan F. Höglmaier bei der Genehmigung seiner Projekte, ...

Autor: Heinich, Nadin, München

Wenn Juristen anrücken, schwant Architekten meist nichts Gutes. Doch Anwälte können durchaus pro Architektur agieren. Der Verwaltungsrechtler Herbert Kaltenegger etwa unterstützt Stefan F. Höglmaier bei der Genehmigung seiner Projekte, ... mehr

Seite 38
Es ist einfacher, die gemischte Stadt zu bauen, als gemischt genutzte Gebäude

Martin Rodeck, Vorsitzender der Geschäftsführung der OVG Real Estate, über „die Immobilienwirtschaft“ als Inte­gra­tionsbegriff, die richtige Architekten-Entwickler-Partnerwahl und die Vorteile, die es bringt, sich auf eine Nutzung ...

Autor: Friedrich, Jan, Berlin; Brensing, Christian, Berlin

Martin Rodeck, Vorsitzender der Geschäftsführung der OVG Real Estate, über „die Immobilienwirtschaft“ als Inte­gra­tionsbegriff, die richtige Architekten-Entwickler-Partnerwahl und die Vorteile, die es bringt, sich auf eine Nutzung ... mehr

Seite 40
Sozio-ökonomischer Hedonismus

Networking bei Weißwurst und Bier am Münchenstand? Oder doch besser an Bord der Jacht eines saudischen Milliardärs? Was für ­Leute man auf der MIPIM trifft, und warum deutsche Architekten mit der Szenerie etwas fremdeln. Ein Vademekum ...

Autor: Brensing, Christian, Berlin

Networking bei Weißwurst und Bier am Münchenstand? Oder doch besser an Bord der Jacht eines saudischen Milliardärs? Was für ­Leute man auf der MIPIM trifft, und warum deutsche Architekten mit der Szenerie etwas fremdeln. Ein Vademekum ... mehr

Seite 46
Atelierhaus Miriam Cahn

Im Bergell hat Armando Ruinelli für die Schweizer Künst­lerin Miriam Cahn ein Atelierhaus entworfen. Es steht für das Zusammen­treffen von handwerklicher Leidenschaft und bescheidener Lebensweise.

Autor: Meyer, Friederike, Berlin

Im Bergell hat Armando Ruinelli für die Schweizer Künst­lerin Miriam Cahn ein Atelierhaus entworfen. Es steht für das Zusammen­treffen von handwerklicher Leidenschaft und bescheidener Lebensweise. mehr

Seite 50
Er, Sie & Es

Stephanie Davidson und Georg Rafailidis haben in Buffalo, New York, ihr erstes Pro­­jekt realisiert: Ein Ate­lier­haus für zwei Künst­ler mit drei Künsten und einem Gewächshaus.

Autor: De Giorgi, Luca, Bozen

Stephanie Davidson und Georg Rafailidis haben in Buffalo, New York, ihr erstes Pro­­jekt realisiert: Ein Ate­lier­haus für zwei Künst­ler mit drei Künsten und einem Gewächshaus. mehr