25.2017

Bauwelt 25.2017 vom 12.12.2017

digital

Wie verändern BIM, VR, AR und Co. die Arbeit im Architekturbüro? Wie die Architektur?
Wie verändern BIM, VR, AR und Co. die Arbeit im Architekturbüro? Wie die Architektur?

Seite 1
Neue Perspektiven

Ein Gespenst geht um in Deutschland: Building Information Modeling, kurz BIM. Was etwa in den USA oder in Großbritannien inzwischen mehr oder weniger Standard ist – nämlich die Zusammenarbeit aller an

Autor: Friedrich, Jan, Berlin; Kleilein, Doris, Berlin

Ein Gespenst geht um in Deutschland: Building Information Modeling, kurz BIM. Was etwa in den USA oder in Großbritannien inzwischen mehr oder weniger Standard ist – nämlich die Zusammenarbeit aller an mehr

Seite 6
Langfristig super?

Ulrich Brinkmann kam auf dem Zweiten Zukunftskongress "Langfristige Siedlungsentwicklung" aus dem Grübeln gar nicht mehr heraus

Autor: Brinkmann, Ulrich, Berlin

Ulrich Brinkmann kam auf dem Zweiten Zukunftskongress "Langfristige Siedlungsentwicklung" aus dem Grübeln gar nicht mehr heraus mehr

Seite 6
Das ist keine Kunst

Von „Kunst am Bau“ soll keine Rede sein: Jean Glibert betont, dass er mit seinen Farb-Arbeiten eine Partnerschaft mit der Archi­tektur eingeht. Eine Retrospektive in Brüssel

Autor: Redecke, Sebastian, Berlin

Von „Kunst am Bau“ soll keine Rede sein: Jean Glibert betont, dass er mit seinen Farb-Arbeiten eine Partnerschaft mit der Archi­tektur eingeht. Eine Retrospektive in Brüssel mehr

Seite 8
revonnah

Als Hannover internationale Avantgarde war: Das Sprengelmuseum zeigt Kunst der Zwischenkriegsjahre

Autor: Brosowsky, Bettina Maria, Braunschweig

Als Hannover internationale Avantgarde war: Das Sprengelmuseum zeigt Kunst der Zwischenkriegsjahre mehr

Seite 10
Die Mischung macht’s

In seiner Veranstaltungsreihe „Die Mischung machts’s“ in diesem Herbst rief der BDA NW dazu auf, am Beispiel konkreter Projekte in verschiedenen Städten neue Konzepte für durchmischte Quartiere im

Autor: Escher, Gudrun, Xanten

In seiner Veranstaltungsreihe „Die Mischung machts’s“ in diesem Herbst rief der BDA NW dazu auf, am Beispiel konkreter Projekte in verschiedenen Städten neue Konzepte für durchmischte Quartiere im mehr

Seite 11
Mondial du Bâtiment

Anfang November fand im „Parc des Expositions de Paris Nord Villepinte“ nordwestlich der Hauptstadt wieder die größte französische Baumesse Le Mondial du Bâtiment mit 1200 Ausstellern statt. Die alle

Autor: Redecke, Sebastian, Berlin

Anfang November fand im „Parc des Expositions de Paris Nord Villepinte“ nordwestlich der Hauptstadt wieder die größte französische Baumesse Le Mondial du Bâtiment mit 1200 Ausstellern statt. Die alle mehr

Seite 12
Turmspitzen zu Zipfelmützen

Die Lyonel-Feiniger-Galerie in Quedlinburg zeigt humorvoll Respektloses von Stefan Wewerka

Autor: Kasiske, Michael, Berlin

Die Lyonel-Feiniger-Galerie in Quedlinburg zeigt humorvoll Respektloses von Stefan Wewerka mehr

Seite 14
Wessen Moderne?

Es war ein politischer Angriff auf das Erbe der architektonischen Moderne in Indien: der Abriss der Hall of Industries und der Hall of Nations im Juli diesen Jahres. Die Hallen auf dem Messegelände Pragati Maidan in Neu-Delhi, entworfen ...

Autor: Fenk, Anne-Katrin, Berlin

Es war ein politischer Angriff auf das Erbe der architektonischen Moderne in Indien: der Abriss der Hall of Industries und der Hall of Nations im Juli diesen Jahres. Die Hallen auf dem Messegelände Pragati Maidan in Neu-Delhi, entworfen ... mehr

Seite 16
Nicht infantil, sondern jung

Weltweit findet man in Gebäuden die Technik der Firma Jung. Die Gründervilla in Schalkmühle wird nun um ein Begegnungszentrum erweitert. Teilnehmen durften nur Büros, deren Gründung nicht länger als sechs Jahre zurück liegt.

Autor: Flagner, Beatrix, Berlin

Weltweit findet man in Gebäuden die Technik der Firma Jung. Die Gründervilla in Schalkmühle wird nun um ein Begegnungszentrum erweitert. Teilnehmen durften nur Büros, deren Gründung nicht länger als sechs Jahre zurück liegt. mehr

Seite 22
Die Digitalisierung verändert die Arbeit der Architekten. Ob sie die Architektur verändert?

Stefan Behnisch und Andreas Hild über Entwerfen in Zeiten der fortschreitenden Digitalisierung – und weshalb Building Information Modeling vielleicht nur das Transparentpapier des 21. Jahrhunderts ist

Autor: Schade-Bünsow, Boris, Berlin; Friedrich, Jan, Berlin

Stefan Behnisch und Andreas Hild über Entwerfen in Zeiten der fortschreitenden Digitalisierung – und weshalb Building Information Modeling vielleicht nur das Transparentpapier des 21. Jahrhunderts ist mehr

Seite 27
Karl Miller Center der Portland State University

Behnisch Architekten haben die Wirtschaftshochschule in Portland/Oregon saniert und erweitert. Das Haus ist als Treffpunkt von Uni und Stadt konzipiert.

Autor: Behnisch Architekten, Stuttgart; Friedrich, Jan, Berlin

Behnisch Architekten haben die Wirtschaftshochschule in Portland/Oregon saniert und erweitert. Das Haus ist als Treffpunkt von Uni und Stadt konzipiert. mehr

Seite 30
Sanierung des BayWa-Hochhauses in München

Hild und K haben in einem Bürohochhaus aus den 60er-Jahren gründlich aufgeräumt und mehr Platz zum Arbeiten geschaffen. Ohne BIM wäre das Projekt so kaum möglich gewesen.

Autor: Paul, Jochen, München

Hild und K haben in einem Bürohochhaus aus den 60er-Jahren gründlich aufgeräumt und mehr Platz zum Arbeiten geschaffen. Ohne BIM wäre das Projekt so kaum möglich gewesen. mehr

Seite 34
Neue Stellvertreter

Wie man mit Virtual und Augmented Reality virtuos Architektur ausstellen kann, das war im Sommer in Berlin zu erleben. Die neuen Medien stellen einige Gewissheiten infrage.

Autor: Friedrich, Jan, Berlin

Wie man mit Virtual und Augmented Reality virtuos Architektur ausstellen kann, das war im Sommer in Berlin zu erleben. Die neuen Medien stellen einige Gewissheiten infrage. mehr

Seite 38
Auf dem Holodeck

Die Idee, alles was man bauen möchte, erstmal in der virtuellen Realität zu bauen, um es dort zu überprüfen – die ist ja nicht schlecht. Ein Selbstversuch im Virtual-Reality-Labor von Autodesk

Autor: Friedrich, Jan, Berlin

Die Idee, alles was man bauen möchte, erstmal in der virtuellen Realität zu bauen, um es dort zu überprüfen – die ist ja nicht schlecht. Ein Selbstversuch im Virtual-Reality-Labor von Autodesk mehr

Seite 40
Geschäftsmodell BIM

JSB Architekten aus Stuttgart haben sich auf Building Information Modeling spezialisiert. Der Fokus ihrer Dienstleistung liegt auf der Leistungsphase 5, der Ausführungsplanung. Das Büro entwickelt detaillierte BIM-Modelle für seine ...

Autor: Westphal, Tim

JSB Architekten aus Stuttgart haben sich auf Building Information Modeling spezialisiert. Der Fokus ihrer Dienstleistung liegt auf der Leistungsphase 5, der Ausführungsplanung. Das Büro entwickelt detaillierte BIM-Modelle für seine ... mehr

Seite 44
Der Sarjadje-Park in Moskau

In Moskau wurde der erste öffentliche Park seit 60 Jahren eröffnet. Der Sarjadje-Park von Diller Scofidio + Renfro steht für einen Wandel in der Stadtpolitik, die endlich auch für die Bürger da sein will.

Autor: Heinich, Nadin, München

In Moskau wurde der erste öffentliche Park seit 60 Jahren eröffnet. Der Sarjadje-Park von Diller Scofidio + Renfro steht für einen Wandel in der Stadtpolitik, die endlich auch für die Bürger da sein will. mehr

Seite 54
(Begegnungen) Von Natur und Natur

Das Buch ist ein kleines Kunstwerk, eine thematische Montage, paginiert, aber ohne Inhaltsverzeichnis und in limitierter Auflage erschienen. Die Kulturhistorikerin Brita Reimers unternahm mit der

Autor: Brosowsky, Bettina Maria, Braunschweig

Das Buch ist ein kleines Kunstwerk, eine thematische Montage, paginiert, aber ohne Inhaltsverzeichnis und in limitierter Auflage erschienen. Die Kulturhistorikerin Brita Reimers unternahm mit der mehr

Seite 54
New Laboratories

Historical and Critical Perspectives on Contemporary Developments

Autor: Schmidt, Verena

Historical and Critical Perspectives on Contemporary Developments mehr

Seite 55
Sou Fujimoto

In der Welt des Sou Fujimoto tragen Häuser Namen aus ein oder zwei Buchstaben – dem oder den ersten des Nachnamens der Bauherren. Eigentlich sind es auch gar keine Häuser, sondern Häuser- und

Autor: F. Drewes, Frank, Berlin

In der Welt des Sou Fujimoto tragen Häuser Namen aus ein oder zwei Buchstaben – dem oder den ersten des Nachnamens der Bauherren. Eigentlich sind es auch gar keine Häuser, sondern Häuser- und mehr