Im Sammelfieber: Kopenhagen

Die dänische Hauptstadt liebt es, Daten zu erheben und zu verwerten. Zuletzt star­-tete Kopenhagen sogar einen groß angelegten Datenmarktplatz. Doch das Projekt scheiterte, denn der Nutzen war unklar. Wie können digitale Wissensschätze der Stadtplanung und -entwicklung dienen? Eine Antwort kommt von: Gehl Architects.

Text: Bruun Yde, Marie, Kopenhagen

Blick auf den Kopenhage­ner Nordhavn mit dem sternförmigen UN-City-Bau (links), dem rötlichen Park & Play-Haus von JAJA Archi­tects und dem Silo-Umbau von COBE Architects
Foto: R. Hjortshø, COAST

Blick auf den Kopenhage­ner Nordhavn mit dem sternförmigen UN-City-Bau (links), dem rötlichen Park & Play-Haus von JAJA Archi­tects und dem Silo-Umbau von COBE Architects

Foto: R. Hjortshø, COAST


Im Sammelfieber: Kopenhagen

Die dänische Hauptstadt liebt es, Daten zu erheben und zu verwerten. Zuletzt star­-tete Kopenhagen sogar einen groß angelegten Datenmarktplatz. Doch das Projekt scheiterte, denn der Nutzen war unklar. Wie können digitale Wissensschätze der Stadtplanung und -entwicklung dienen? Eine Antwort kommt von: Gehl Architects.

Text: Bruun Yde, Marie, Kopenhagen

Dänemark ist Weltmeister der Digitalisierung. Im aktuellen E-Government-Entwicklungsindex der Vereinten Nationen belegt Dänemark den ersten Platz. Das kleine Königreich führt weltweit in der Bereitstellung von Behördendiensten und Information durch das Internet. Auch im Index für digitale Wirtschaft

Weiterlesen

0 Kommentare


Ihr Kommentar






loading
loading

21.2018

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.