Bürogebäude am Schinkelplatz in Berlin


Gegenüber das Humboldtforum und das Alte Museum, seitlich die Bauakademie, rückwärts die Friedrichswerdersche Kirche – inmitten dieser Architektur-Perlen war die Aufgabe für Staab Architekten so einfach wie kompliziert: ein tragfähiges Bindemittel entwerfen


Text: Weckherlin, Gernot, Berlin


    Nordwestecke des Gebäudes von Staab Architekten an der Niederlagstraße. Daran anschließend die Gebäude von Klaus Theo Brenner und Steidle, ganz hinten die Friedrichswerdersche Kirche.
    Foto: Marcus Ebener

    Nordwestecke des Gebäudes von Staab Architekten an der Niederlagstraße. Daran anschließend die Gebäude von Klaus Theo Brenner und Steidle, ganz hinten die Friedrichswerdersche Kirche.

    Foto: Marcus Ebener

    Haupteingang vom Schinkelplatz
    Foto: Marcus Ebener

    Haupteingang vom Schinkelplatz

    Foto: Marcus Ebener

    Das Innere wird nach Mieterwunsch ausgebaut. Oben ein Musterbüro, das die Innenwirkung der Fassade zeigt.
    Foto: Marcus Ebener

    Das Innere wird nach Mieterwunsch ausgebaut. Oben ein Musterbüro, das die Innenwirkung der Fassade zeigt.

    Foto: Marcus Ebener

    Gestalterische Details der Fassade wie der geschossweise Versatz und die sich nach oben hin verändernde Putzstruktur fallen erst auf den zweiten Blick auf.
    Foto: Marcus Ebener

    Gestalterische Details der Fassade wie der geschossweise Versatz und die sich nach oben hin verändernde Putzstruktur fallen erst auf den zweiten Blick auf.

    Foto: Marcus Ebener

Inzwischen stehen die ersten neuen Häuser am Berliner Schinkelplatz, gegenüber der Westfassade des seiner Fertigstellung entgegensehenden Humboldtforums. Den Platz, eine kaum zehn Jahre alte Replik der Lennéschen Schmuckanlage von 1837, ziert die Statue des Namensgebers aus dem Jahr 1869, flankiert...
Weiterlesen



Fakten
Architekten Staab Architekten, Berlin
Adresse Schinkelplatz Berlin


aus Bauwelt 5.2017

0 Kommentare


Ihr Kommentar






loading