Bauen und Wohnen im Koalitionsvertrag

Was planen CDU, CSU und SPD im vorläufigen Koalitionsvertrag beim Bauen und Wohnen?

Text: Red.

Bauen und Wohnen im Koalitionsvertrag

Was planen CDU, CSU und SPD im vorläufigen Koalitionsvertrag beim Bauen und Wohnen?

Text: Red.

Auszüge aus dem Entwurf für den Koalitionsvertrag der geplanten GroKo:
  • Eine "Wohnraumoffensive" mit 1,5 Millionen neu gebauten Wohnungen, frei finanziert und öffentlich gefördert
  • Einführung eines Baukindergeldes
  • 2 Milliarden Euro für den sozialen Wohnungsbau in 2020/2021
  • die Bündelung der Vorschriften der EnEV, des EnergieeinsparG und des EEWärmeG in einem Gebäudeenergiegesetz
  • Einführung einer Grundsteuer C, die es Kommunen erleichtern soll, Grundstücke für Wohnzwecke verfügbar zu machen
  • Länder und Kommunen sollen Grundstücke der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben zu Zwecken der sozialen Wohnraumförderung günstiger und schneller erhalten
  • Bauplanungsrecht und immissionsschutzrechtliche Vorschriften sollen besser aufeinander abgestimmt werden, sodass eine Nutzungsmischung erleichtert werde
  • Unterstützung bei der Wiedererrichtung der Schinkelschen Bauakademie
  • Einsatz für den Erhalt der HOAI
    ...
Hier finden Sie den vollständigen Abschnitt "Bauen und Wohnen". Stand: 7. Februar 2018

0 Kommentare


Ihr Kommentar






loading
loading

21.2018

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.