Ohne Recyclingquote geht es nicht

Die Bauindustrie ist viel zu träge wenn es um die Wiederverwertung von Baustoffen geht – ein Gespräch mit Werner Sobek und Dirk Hebel über ein bewohn­bares Forschungsmodul, über gefaktes Recycling, das verboten werden sollte und über den Aufbau eines digitalen Baustoffkatasters.

Text: Geipel, Kaye, Berlin

Foto: Oliver Goebel

Foto: Oliver Goebel


Ohne Recyclingquote geht es nicht

Die Bauindustrie ist viel zu träge wenn es um die Wiederverwertung von Baustoffen geht – ein Gespräch mit Werner Sobek und Dirk Hebel über ein bewohn­bares Forschungsmodul, über gefaktes Recycling, das verboten werden sollte und über den Aufbau eines digitalen Baustoffkatasters.

Text: Geipel, Kaye, Berlin

Für Materialien, die nicht mehr gebraucht werden, gab es im Deutschen lange Zeit nur das Wort: Abfall. Dazu passte die „Wegwerfgesellschaft“. Im Zuge der Ölkrise in den Siebziger Jahren wurde umgedacht. Heute spricht man beim Umgang mit nicht mehr benötigten Materialien kaum mehr von Abfall, man

Weiterlesen

0 Kommentare


Ihr Kommentar






loading
loading

14.2018

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.