Grenzerfahrung

Zweimal fuhr das Team des Schweizer Pavillons die 1935 Kilo­meter lange Grenze seines Landes entlang. Einmal vor und einmal während der Pandemie

Text: Sturm, Hanna, Leipzig

    Das Team auf seinem Weg die Grenze entlang: Wanderung in Gondo
    Foto: Team Schweizer Pavillon

    Das Team auf seinem Weg die Grenze entlang: Wanderung in Gondo

    Foto: Team Schweizer Pavillon

    Das mobile Forum in Pratteln
    Foto: Team Schweizer Pavillon

    Das mobile Forum in Pratteln

    Foto: Team Schweizer Pavillon

    Arbeit am Modell in Basel
    Foto: Team Schweizer Pavillon

    Arbeit am Modell in Basel

    Foto: Team Schweizer Pavillon

Grenzerfahrung

Zweimal fuhr das Team des Schweizer Pavillons die 1935 Kilo­meter lange Grenze seines Landes entlang. Einmal vor und einmal während der Pandemie

Text: Sturm, Hanna, Leipzig

Grenzen, die auf Landkarten als Linien zwischen den Ländern sichtbar werden, sind merkwürdige Zwitterwesen aus Fiktion und Wirklichkeit. Das Kuratoren-Team des Schweizer Pavillons brach auf, um diese Linien als Orte erfahrbar zu machen. 2019 besuchten Mounir Ayoub und Vanessa Lacaille vom Laboratoire d’architecture, der Filmemacher Fabrice Aragno und der Bildhauer Pierre Szczepski Gemeinden an der Schweizer Grenze. In einem als Atelier ausgestatteten Lastwagen, bauten Anwohner und Anwohnerinnen Modelle imaginärer und realer Grenzorte.
Die mitten im Projekt einsetzende Corona-Pandemie stellte diese objektgebundene Untersuchung jedoch unerwartet in Frage. Begrenzungen, die irgendwo zwischen dem eigenen Körper und weltpolitischen Entscheidungen oszillierten, ließen sich nicht länger in Modellen ausdrücken. Das Team beschloss, den Grenzgang zu wiederholen, diesmal in einem von der Berner Fachhochschule und Architekturstudierenden entworfenen „mobilen Forum“. Dort konnten die Menschen zwischen luftdurchlässigen Kunststoffwänden über ihre Eindrücke und ihre veränderte Wahrnehmung schreiben. Ausschnitte dieser Reflexionen in Form von Modellen, Texten und Filmen sind im Schweizer Pavillon unter dem Titel „Oræ – Experiences on the Border“ zu sehen.
Fakten
Architekten Laboratoire d’architecture, Genf; Aragno, Fabrice, Lausanne; Szczepski, Pierre, Genf
aus Bauwelt 10.2021
Artikel als pdf

0 Kommentare


Ihr Kommentar







loading
x
loading

15.2021

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.