Zwischen zeigen und verdecken

Der Bildhauer Georg Kolbe baute sich in den 1920er Jahren ein großzügiges Atelierhaus. Eine Ausstellung über die sogenannte Sensburg zeigt das Haus als Rückzugs- und Schaffensort und als Architekturdenkmal

Text: Drewes, Frank F., Bielefeld

Ausstellungansicht im Neubau im Erdgeschoss.
Foto: Bildarchiv GeorgKolbe Museum/Enric Duch

Ausstellungansicht im Neubau im Erdgeschoss.

Foto: Bildarchiv GeorgKolbe Museum/Enric Duch


Zwischen zeigen und verdecken

Der Bildhauer Georg Kolbe baute sich in den 1920er Jahren ein großzügiges Atelierhaus. Eine Ausstellung über die sogenannte Sensburg zeigt das Haus als Rückzugs- und Schaffensort und als Architekturdenkmal

Text: Drewes, Frank F., Bielefeld

1929 war ein ganz besonderes Jahr für Georg Kolbe (1877−1947). Er stand im Zenit seines Erfolges und durfte seine Skulptur „Morgen“ auf der Weltausstellung in Barcelona im Innenhof des Pavillons von Mies van der Rohe aufstellen, die somit weltweite Aufmerksamkeit erfuhr. Das Gipsmodell, das im

Weiterlesen

0 Kommentare


Ihr Kommentar







loading
x
loading

19.2021

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.