Schauspielhaus Düsseldorf


Das Düsseldorfer Schauspielhaus von Bernhard Pfau steht nun in einem neu gestalteten Ensemble. Nach der Sanierung und Moder­nisierung der öffentlichen Bereiche durch Ingenhoven Architects öffnet es sich großzügig zum Gustaf-Gründgens-Platz.


Text: Maier-Solgk, Frank, Düsseldorf


    Die weißen Fassadenelemente mit den überzeugend eingefügten Fenstern wurden während der Sanierungsmaßnahmen erneuert.
    Foto: HG Esch

    Die weißen Fassadenelemente mit den überzeugend eingefügten Fenstern wurden während der Sanierungsmaßnahmen erneuert.

    Foto: HG Esch

    Das Erdgeschoss öff­net sich nun mit dem neuen Haupteingang weitgehend verglast nach Süden.
    Foto: HG Esch

    Das Erdgeschoss öff­net sich nun mit dem neuen Haupteingang weitgehend verglast nach Süden.

    Foto: HG Esch

    Die neue Kasse mit dem verglasten Windfang. Die Leuchten wurden weitgehend im Originalgehäu­se ergänzt.
    Foto: Sebastian Redecke

    Die neue Kasse mit dem verglasten Windfang. Die Leuchten wurden weitgehend im Originalgehäu­se ergänzt.

    Foto: Sebastian Redecke

    Das Foyer des Großen Saals auf der Nordseite. Der lebendige roséfarbene portugiesische Marmor blieb erhalten. Foto: HG Esch

    Das Foyer des Großen Saals auf der Nordseite. Der lebendige roséfarbene portugiesische Marmor blieb erhalten.

    Foto: HG Esch

    Blick vom Hofgarten im Norden auf das Schauspielhaus.
    Foto: HG Esch

    Blick vom Hofgarten im Norden auf das Schauspielhaus.

    Foto: HG Esch

    Das Große Foyer öffnet sich mit breitem Fensterband zum historischen Park.
    Foto: HG Esch

    Das Große Foyer öffnet sich mit breitem Fensterband zum historischen Park.

    Foto: HG Esch

    Der runde Aufzug wurde ergänzt.
    Foto: HG Esch

    Der runde Aufzug wurde ergänzt.

    Foto: HG Esch

    Für die Gestaltung der Wand- und Fenstervorhänge im Erdgeschoss und auf der Empore konnte Pe­tra Blaisse gewonnen werden.
    Foto: © ingenhoven architects/HG Esch

    Für die Gestaltung der Wand- und Fenstervorhänge im Erdgeschoss und auf der Empore konnte Pe­tra Blaisse gewonnen werden.

    Foto: © ingenhoven architects/HG Esch

    Von besonderer Qualität sind die breiten Treppen, Zwischenpodes­te und der Umgang.
    Foto: © ingenhoven architects/HG Esch

    Von besonderer Qualität sind die breiten Treppen, Zwischenpodes­te und der Umgang.

    Foto: © ingenhoven architects/HG Esch

    Die gelben Plexiglassitze wurden nachgebaut.
    Foto: © ingenhoven architects/HG Esch

    Die gelben Plexiglassitze wurden nachgebaut.

    Foto: © ingenhoven architects/HG Esch

    Ingenhoven ergänzte im großen Rund mit den Ori­ginal-Mosaikfliesen die Garderoben, den Book­shop und die Sanitärbereiche.
    Foto: © ingenhoven architects/HG Esch

    Ingenhoven ergänzte im großen Rund mit den Ori­ginal-Mosaikfliesen die Garderoben, den Book­shop und die Sanitärbereiche.

    Foto: © ingenhoven architects/HG Esch

Das Düsseldorfer Schauspielhaus von Bernhard Pfau steht nun in einem neu gestalteten Ensemble. Nach der Sanierung und Moder­nisierung der öffentlichen Bereiche durch Ingenhoven Architects öffnet es sich großzügig zum Gustaf-Gründgens-Platz....
Weiterlesen



Fakten
Architekten Ingenhoven Architects, Düsseldorf
Adresse Gustaf Gründgens Platz 1, 40211 Düsseldorf


aus Bauwelt 25.2020

0 Kommentare


Ihr Kommentar







loading
x

10.2022

Das aktuelle Heft

Bauwelt Newsletter

Immer Freitags: das Wichtigste der Woche. Dazu: aktuelle Jobangebote, Auslobungen und Termine.